Unternehmens­strategie & Geschäfts­modell

Fundamenta Real Estate fokussiert sich als einzige an der SIX Swiss Exchange kotierte Immobilien­gesellschaft auf Wohn­immobilien in der Deutsch­schweiz.

Mittels eines ganz­heitlichen und aktiven Management­ansatzes strebt die Gesell­schaft an, für ihre Anleger nachhaltige Werte zu schaffen. Dazu kombiniert sie ein marktfähiges Raum­angebot mit möglichst geringer Umwelt­belastung.

Ein auf die Nachfrage ausgerichtetes Wohn­portfolio zeichnet sich durch eine anhaltend robuste Nachfrage, eine weit­gehende Konjunktur­resistenz und folglich durch nachhaltige Miet­einnahmen aus. Stetige Ertrags­ströme sind eine der wichtigsten Voraus­setzungen für eine hohe Kontinuität der Aus­schüttungen an die Aktionäre.

Innerhalb des Nutzungs­segments Wohnen ist Fundamenta Real Estate in ein ausge­sprochen markt­nahes und nachfrage­orientiertes Portfolio investiert. Angesichts des gesell­schaftlichen Trends zu Individuali­sierung und damit verbunden zu Sin­gle- und Klein­haushalten fokussiert sich die Gesell­schaft auf kompakte Wohnungen mit geringer Zimmer­zahl. Rund 75% der Miet­wohnungen im Portfolio der Gesell­schaft verfügen über maximal drei Zimmer. 89% der Wohnungen haben eine Nettomiete von weniger als CHF 2 000. Damit wider­spiegelt das Portfolio die grosse Nachfrage nach Miet­wohnungen im Mittel­preis­segment.

Die Liegen­schaften der Fundamenta Real Estate sind über die ganze Deutsch­schweiz verteilt. Neben einer breiten geografischen Diversifi­kation achtet die Gesell­schaft auch auf eine ausge­wogene Gewichtung der Objekt­grössen bzw. der Anlage­volumen je Liegenschaft. Ende 2021 verteilte sich das Portfolio auf 69 Liegen­schaften mit einem Bilanzwert von CHF 1 099.1 Mio.

Der Verwaltungs­rat der Fundamenta Real Estate nimmt als Gesamt­organ die oberste Führung und Über­wachung wahr. Der Delegierte des Verwaltungs­rats verantwortet die operative Geschäfts­führung, wobei der Verwaltungs­rat alle Entscheide kollektiv fällt.

Im Interesse einer effizienten und schlanken Organisations­struktur hat die Fundamenta Real Estate das Asset-Management und weitere mit dem Management der Immobilien­anlagen verbundene Aufgaben der Fundamenta Group (FGCH) übertragen. Die Zusammen­arbeit ist durch eine Asset-Management-Verein­barung zwischen den beiden Gesell­schaften geregelt. Die rund 40 Expertinnen und Experten der Fundamenta Group bieten ihren Kunden integrale Asset-Management-Leistungen und massge­schneiderte Lösungen an: von der Akquisition über die Immobilien­entwicklung bis hin zur Objekt- und Portfolio­bewirt­schaftung. Über einen ganz­heitlichen Management­ansatz und die gelebte Besteller­kompetenz setzt das Unter­nehmen seine Expertise gezielt ein, um nachhaltige Werte zu schaffen.

TRANSAKTION

Der Transaktions­bereich umfasst den ganzen Prozess von der Suche nach geeigneten Investitions­objekten (Sourcing, Prüfung, Aufbereitung, Antrag) bis zum erfolg­reichen Trans­aktions­abschluss (Vollzug). Die Identi­fizierung geeigneter Immobilien und die erfolgreiche Ausführung der Trans­aktionen sind für die Erreichung der strate­­gischen Ziele entscheidend. Mit einem Anlage­prozess über mehrere Stufen wird sicher­gestellt, dass das Immobi­lien­portfolio der Anlage­gruppe strategie­konform und im vorge­gebenen Rahmen (Zielwerte, Anlage­reglement) ausgebaut und entwickelt wird. Über die Investitions­anträge entscheidet der Verwaltungsrat.

ENTWICKLUNG

Die Kernaufgabe des Bereichs Entwicklung sind die aktive Steuerung und ziel­führende Um­setzung von nachhaltigen Ent­wicklungs­vorhaben (Neubau, Ersatzbau oder Umbau sowie Reno­vierung und Moderni­sierung). Aus einer Hand wird ein ganz­heitliches Projekt­management − von der strate­gischen Planung bis zur Fertig­stellung − gewähr­leistet.

MANAGEMENT

Der Bereich Management umfasst sämtliche Aufgaben eines strate­gischen, metho­dischen und operativen Immobilien­managements. Durch ein aktives Management auf Portfolio- und Objekt­ebene wird eine dynamische Wert­schaffung angestrebt. Mit der Liegen­schafts­bewirt­schaftung sind externe Partner beauftragt, wobei eine enge Führung und Begleitung gewähr­leistet wird. Die Leistungen des Immobilien­managements beein­flussen die Betriebs- und Bewirt­schaftungs­kosten wie auch die Ertrags­seite von Immobilien und wirken sich direkt auf die Rendite­entwicklung aus.

FINANZEN

Zum Finanz­bereich gehören Aufgaben wie Finanz­planung, Finanzierungs­management, Buchführung, Controlling, Risiko­management, Compliance und Reporting. Das eigene Investor-Relations-Team stellt die persön­lichen Beziehungen zu den Anlegern und den direkten Dialog mit ihnen sicher.